Systemische Aufstellungen



Was sind Systemische Aufstellungen?

Systemische Aufstellungen (zum Beispiels Familienaufstellungen) arbeiten mit dem wissenschaftlich nicht leicht erklärbaren Phänomen der Stellvertreterwahrnehmung. Ohne vorher Informationen bekommen zu haben, erleben Stellvertreter, die für Familienmitglieder aufgestellt werden, in teils sehr präziser Weise Gefühle, sprechen Worte oder zeigen sogar Symptome der wirklichen Personen. Dabei kommen oft unbewusste Zusammenhänge ins Bewusstsein. Die Aufstellungsarbeit zur Lösung hin kann eine sehr heilende Wirkung für den Klienten und seine Familie haben.

Anstelle der Aufstellung von Stellvertretern kann mit einzelnen Klienten auch mit Bodenankern gearbeitet werden. Hierbei kommen vom Klienten beschriftete Karten, Holzfiguren oder andere Gegenstände zum Einsatz. Sie laden den Klienten dazu ein, die Perspektive jedes aufgestellten Systemmitglieds oder eines Problems, Symptomes, Themas, Unternehmens usw. selbst wahrzunehmen und zu erleben.

Systeme in Balance

Ist die Verbindung von Kinesiologie mit systemischer Arbeit und Aufstellung nach Klaus Wienert. Hier werden auf eine besondere Weise systemische Aufstellungen und systemisches Denken in die kinesiologische Arbeit integriert. Die Beachtung systemischer Zusammenhänge führt oft zu erstaunlichen Einsichten und raschen Lösungen.

Die Verbindung der Kinesiologie mit systemischen Ansätzen und Techniken ist dabei eine äußerst wirkungsvolle Synthese, um Ungleichgewichte im Familiensystem und andere Verstrickungen aufzulösen und die fehlende Ordnung wieder herzustellen. Darüber hinaus können Probleme, Symptome, berufliche Themen, Firmen und Organisationen, Entscheidungsfragen und vieles mehr aufgestellt und geklärt werden. Es kann gebundene Energie freigesetzt und der eigene Platz in der Familie, im Beruf und im Leben eingenommen werden. Eine neue Qualität entsteht zu sich selbst, zu Eltern, Ahnen, Partnern, Kindern, Mitmenschen und Lebensfragen. Der Heilungsprozess wird angeregt und die Liebe zum Fließen gebracht.

Systeme in Balance ermöglicht sanftes, effektives, systemisches Arbeiten.

Quelle: Klaus Wienert

„Um klar zu sehen, genügt oft
ein Wechsel der Blickrichtung.“
(Antoine de Saint-Exupéry)
Menü